VEM-Freiwillige   2017/2018   2016   2015   2014   2013   2012   2011   2010   2009 

Annika  |  Chantal  |  Charlotte  |  Feli  |  Franzi  |  Fritz  |  Hanna  |  Laura H  |  Laura M  |  Lena  |

Lina  |  Maida  |  Mareike  |  Matthis  |  Merlit  |  Miri  |  Paul  |  Pauly  |  Rebekka  |  Renke  |  Tabea  |

Menu:

Archiv

Blog durchsuchen:

Ankunft in Notsé

Autor: LauraHartmann | Datum: 23 September 2017, 16:51 | 1 Kommentare

Ndo, bonsoir bzw. guten Tag!

Auch wenn ich mich vermutlich nie daran gewöhnen werde, sagt man hier ab 12 Uhr mittags „bonsoir“, obwohl es übersetzt eigentlich „Guten Abend“ heißen würde.

Mittlerweile sind wir schon fast drei Wochen in Notsé und es kommt mir definitiv noch nicht solange vor. Wir sind letztendlich nur einen Tag später als geplant abgeholt worden und nach Notsé gefahren. Nachdem wir um halb zehn angerufen wurden, um zu erfahren, dass es in einer halben Stunde losgehen sollte, und wir hastig aber schließlich doch pünktlich unsere Koffer wieder gepackt hatten, verbrachten wir die nächsten sechs Stunden damit, darauf zu warten abgeholt zu werden. Abgeholt wurden wir dann von Albert, der wie wir mit seiner Familie auf dem CEPRODED-Gelände der EEPT wohnt. CEPRODED ist die Abkürzung für „Centre Protestant pour le developpement durable“, aber darauf werde ich in einem späteren Blogeintrag nochmal eingehen. Nach der zweistündigen Fahrt wurden wir dann netterweise bei Albert zum Essen eingeladen und lernten auch Donata, die Leiterin des Geländes, kennen. Es gab Reis mit Chilisoße und Fisch. Das scharfe Essen zudem es oftmals Fisch gibt, der leider auch nicht zu meinen Lieblingsmahlzeiten gehört, macht mir in Moment doch noch zu schaffen. Ich hoffe ich gewöhne mich im Laufe des Jahres noch an die Schärfe, dass mit dem Fisch sieht da schon schwieriger aus. Aber wer weiß, vielleicht werde ich ja noch zur richtigen Fischesserin hier..?

 

Die darauffolgenden Tage verbrachten wir dann erstmal ohne Internet, was an sich ja kein Weltuntergang ist, aber der Grund dafür, den Albert uns irgendwann mittteilte, überraschte uns dann doch: Da zu der Zeit Demonstrationen der Opposition in Lomé stattgefunden haben und die Regierung einer medialen Verbreitung entgegenwirken wollte, wurde kurzer Hand überall im Land das mobile Netz ausgeschaltet. Ich persönlich finde es schon erschreckend, dass die Regierung überhaupt die Möglichkeit für eine solche Konsequenz hat. Leider ist es schwer sich weiter darüber zu informieren, da man häufig nur sehr knapp gehaltene französische Nachrichten zu diesem Thema findet und es zudem für mich sehr schwierig ist, diese zu verstehen. Deswegen möchte ich diesen Absatz lieber so stehen lassen als etwas Falsches wiederzugeben. Mittlerweile funktioniert es aber die meiste Zeit wieder ganz gut, so dass wir unsere zahlreichen Vokabelfragen, die wir tagtäglich haben, auch beantworten können. Eigentlich wollte ich diesen Blogbeitrag schon Anfang der Woche hochladen, aber weil wir erneut keine Internetverbindung hatten, kommt er jetzt ein bisschen später.

 

Da in Moment noch Schulferien sind, verbringen wir einen Großteil der Zeit damit, Vokabeln zu lernen, die Gegend ein bisschen kennenzulernen und einkaufen zu gehen. Das Einkaufen und Kochen stellt uns hier zurzeit doch noch vor eine gewisse Herausforderung. Anders als in Deutschland, können wir hier nicht zweimal am Tag Brot mit Aufstrich essen, wie ich es eigentlich gewohnt bin, sondern kochen tatsächlich zwei Mal am Tag. Da wir noch nicht wirklich togolesisch kochen können, müssen wir in Moment uns bekannte deutsche Gerichte auf die Zutaten ummünzen, die man hier so bekommt. Da wir das dann aber doch häufig eher spontan machen, laufen wir eigentlich mindestens jeden zweiten Tag los, um noch etwas einzukaufen. Einkaufen gehen wir hier überwiegend an kleinen Ständen am Straßenrand oder auf dem Markt. Davon gibt es hier zwei verschiedene, einen großen am Samstag und einen kleineren an den verbleibenden Tagen. Dort bekommt man alles, angefangen von Kleidung und anderen Textilien über Schulsachen, Gemüse und Obst bis hin zu Eiern und Fisch. Wenn man etwas kaufen möchte, wird hier nicht nach der Stückzahl gefragt, sondern nach dem Geld welches man bezahlen möchte. Zum Beispiel kostet ein Haufen Tomaten (entspricht ca. 10-15 Cocktailtomaten) 100Franc, wenn man dann gefragt wird, wie viel man haben möchte, sagt man beispielsweise, dass man Tomaten für 200Franc haben möchte und nicht, dass man 2 Haufen haben möchte. Das ist für uns noch sehr ungewohnt und auch nicht so ganz einfach, weil wir uns mit den Preisen noch nicht gut auskennen – aber es funktioniert dann letztendlich auch über die Stückzahl.

 

Da eigentlich nur in der Schule Französisch gesprochen wird und ansonsten Ewe, bekommen wir seit einer Woche Eweunterricht von Kudzo, dem Schuldirektor des Collège Protestant. Dort haben wir schon einige Grundlagen wie das Begrüßen, das Vorstellen, die Zahlen und wichtige Sätze für das Einkaufen auf dem Markt gelernt. Auch wenn der Unterricht ein bisschen schleppend läuft, da die Schule nächste Woche Montag wieder anfängt und Kudzo während unseres Unterrichts dementsprechend noch recht viele Gespräche führen muss, bin ich sehr froh, dass er sich trotzdem die Zeit nimmt. Unsere erste Unterrichtsstunde haben wir beispielsweise nur damit verbracht das Ewe-Alphabet zu lernen. Im Gegensatz zum deutschen Alphabet hat es 30 Buchstaben, von denen sich viele unglaublich ähnlich anhören. Dementsprechend schwer ist es uns gefallen, die Buchstaben unterschiedlich und dazu noch richtig auszusprechen. Letztendlich hat es nach zwei Stunden üben aber doch ganz gut funktioniert, nur der Unterschied zwischen der Aussprache von v, Ñ und w ist mir immer noch schleierhaft.. Trotzdem ist es schön, neben dem Französischen zusätzlich noch ein bisschen die Landessprache zu lernen.

 

Das war jetzt erst einmal ein kleiner Einblick aus Notsé und ich denke, dass ich schon bald von meinen ersten Erfahrungen im Schulalltag berichten werde. Ich freue mich wirklich schon sehr darauf, auch wenn es bestimmt nicht einfach wird!

«Neuerer Eintrag | Älterer Eintrag»

 

 

Kommentare

  1. 1. sulin  |  19 April 2018, 08:10

    huarache shoes
    longchamp handbags
    hyperdunks
    tory burch shoes
    supreme clothing
    ferragamo belt
    michael kors
    adidas stan smith uk
    pandora bracelet
    michael kors purses
    curry shoes
    asics running shoes
    hogan outlet online
    true religion jeans
    james harden shoes
    timberland outlet
    nike outlet store online shopping
    longchamp handbags
    nike huarache
    nike hyperdunk
    links of london
    jordan 6
    michael kors outlet online
    golden goose sneakers
    chrome hearts
    cheap nba jerseys
    hermes birkin
    converse outlet
    longchamp
    calvin klein outlet
    moncler
    jordan retro
    cheap jordan shoes
    kobe 9
    adidas eqt support adv
    nike flyknit
    irving shoes
    adidas yeezy
    hermes belt
    nike outlet store
    nike hyperdunk 2017
    nmd
    cheap jordans
    timberland shoes
    air jordan 12
    nike free run
    ray ban
    longchamp handbags
    golden goose outlet
    yeezy boost 350 v2
    foamposites
    nike huarache
    nike huarache
    goyard bags
    golden goose
    nike roshe
    bape clothing
    kobe 9
    longchamp bags
    birkin bag
    jordan 11
    goyard wallet
    adidas eqt support adv
    adidas yeezy boost
    yeezy
    links of london sale
    salvatore ferragamo belt
    kayno
    michael kors outlet online
    tom ford glasses
    patriots jersey
    bape hoodie
    nike zoom
    nike roshe
    vans shoes
    nike air max shoes
    lebron 15 shoes
    russell westbrook shoes
    kyrie irving shoes
    pandora bracelet
    d rose shoes
    caterpillar shoes
    nike air max 90
    hermes
    nike sneakers
    michael kors handbags
    yeezy boost 350
    true religion jeans
    new england patriots jersey
    ferragamo belt
    nike huarache
    hogan outlet
    air max 90
    atlanta falcons jersey
    nhl jerseys
    adidas iniki runner
    yeezy boost 350 v2
    goyard handbags
    adidas gazelle sale
    balenciaga shoes
    adidas gazelle
    yeezy shoes
    jordan shoes
    nike roshe run
    true religion
    asics gel kayano

 

 

Kommentar Verfassen

 This is the ReCaptcha Plugin for Lifetype